Datei:Rado (Uhrenmarke) logo.svg – Wikipedia

Rado

Das Alleinstellungsmerkmal der Rado-Uhren ist neben ihrem ausgefallenen Design die Kratzfestigkeit ihrer Gehäuse. Lieferant der Materialien ist der hauseigene Hersteller Comadur in Le Locle. Die 1962 hergestellte Dia Star 1 verfügte über ein Gehäuse aus Wolframcarbid und Saphirglas. 1986 stellte Rado mit der „Dia Star Integral“ seine erste Uhr mit Bestandteilen einer Hightech-Keramik namens Ceramos vor, vier Jahre später die Ceramica, die erste Uhr der Welt, deren Armband, Krone und Gehäuse vollständig aus diesem Material gefertigt war, das fünfmal härter ist als Stahl, aber um ein Viertel leichter.

Rado nutzt die Verbindung Zirkoniumoxid, ein künstlich hergestelltes, sehr feines Pulver, das durch hitzeinduzierte Schrumpfung extrem hohe Dichte ermöglicht, im Gegensatz zu herkömmlicher Keramik, die in ihrer Grundform eher porös und zerbrechlich ist. Das Material kann Pigmente aufnehmen und lässt sich so beliebig färben. Neben anfänglich ausschließlich schwarzer Keramik besteht ein breites Spektrum verschiedenster Farben. Mit ihrer sogenannten Plasma-Keramik gelang es Rado in einem patentierten Verfahren, ihren Produkten ein silbrig schimmerndes, metallisches Aussehen zu geben, das mittels einer Zufuhr von Gasen und einer Erhitzung auf 20.000 Grad erreicht wird. Das Material Ceramos aus Keramik und Metall lässt Erscheinungsbilder wie Stahl, Platin oder Roségold zu. Viele Modelle der Marke werden zusätzlich mit Diamantschmuck oder Gold versehen und tragen die Bezeichnung Jubilé.

Rado Geschichte

Die Marke wurde als Uhrwerkfabrik Schlup & Co. im Jahr 1917 in Lengnau von den Brüdern Ernst, Fritz und Werner Schlup gegründet und trat in den ersten Jahrzehnten ausschliesslich als Rohwerkeproduzent auf. 1937 wurde die Rado Watch Co. Ltd. als Tochtergesellschaft im selben Haus gegründet; eine weitere Marke für Armbanduhren der Uhrenfabrik Schlup war von ca. Anfang der 1940er bis 1957 Exacto. Ab ca. 1958 werden nur noch Uhrenmodelle unter der Bezeichnung Rado angeboten. Die 1962 entwickelte DiaStar gilt als erste kratzfeste Uhr der Welt. Von 1962 bis 1968 wurde in geringen Stückzahlen von nur 8000 Stück die Taucheruhr Captain Cook MK1 mit 220 Metern Tiefenwiderstand hergestellt.

1968 wurde das Unternehmen Teil der ASUAG. 1975 erfolgte die Einweihung des neuen Rado-Hauptsitzes in Lengnau. 1983 fusionierten ASUAG und SSIH zur SMH Gruppe in Biel. Daraus entsteht 1998 die Swatch Group. 1992 feierte Rado dreifachen Geburtstag: 75 Jahre seit der ursprünglichen Gründung, 35 Jahre seit der ersten offiziellen Nutzung der Marke Rado, 30 Jahre seit der ersten Lancierung der DiaStar. 1995 wurde Rado für die Entwicklung der Concept 1 mit dem Innovationspreis des Technologiezentrums Schweiz ausgezeichnet, als erstmals polykristalliner Diamant auf dem Gebiet der Uhrenproduktion eingesetzt wurde.

Datei:Rado (Uhrenmarke) logo.svg – Wikipedia

Die Kollektion

Rado Captain Cook

Ein Originaldesign aus dem Jahr 1962 für das 21. Jahrhundert kreativ neu interpretiert. 2021 erstmals in Rados bevorzugtem Material vorgestellt: hochwertiger Hightech-Keramik.

Die Rado Captain Cook ist die selbstverständliche Wahl für moderne Entdecker. Dieser Zeitmesser mit Automatikwerk ist aus einer Mischung verschiedener Materialien gefertigt und wartet nur darauf, entdeckt zu werden. Ihre Vintage-Details und zeitgemäßen Funktionen machen die Rado Captain Cook zu einer Uhr, die garantiert die Zeit überdauert.

Rado True Square

Rado hat sich seinen Namen mit der Fertigung quadratischer Uhren aus Hightech-Keramik gemacht. Für die True Square wurde eine ikonische Form neu aufgelegt. Außerdem ist sie die erste Rado Uhr mit einem quadratischen Spritzguss-Monobloc-Gehäuse aus Hightech-Keramik.

Natürlich wissen wir, was quadratische Uhren aus Hightech-Keramik sind – wir haben sie erfunden! Bei der True Square sind Gehäuse und Armband vollständig aus Hightech-Keramik gefertigt, wodurch sie sich geschmeidig und leicht anfühlt und komfortabel zu tragen ist. Es gibt kein ikonischeres Statement als eine quadratische Uhr von Rado.

Rado True x Great Gardens of the World

Die wilde Ungezwungenheit der Natur, ihre organischen, manchmal dramatischen Formen, Texturen und Farben entfachen seit Urzeiten die menschliche Kreativität. So haben die Herrlichkeit der Natur und ihre Macht über uns die menschliche Psyche im Wandel der Zeiten geprägt – mit dieser mächtigen Mischung aus Ehrfurcht und Respekt, die den Schaffensprozess auf höchster Ebene nährt. Maler, Bildhauer, Komponisten, Gärtner und auch Uhrmacher waren noch nie immun gegen die nahezu magische Inspiration unserer Mutter Natur, die definiert, wer wir sind und wie wir uns ausdrücken.

Rado True Thinline x Le Corbusier

Die in Zusammenarbeit mit Le Corbusier kreierte True Thinline Les CouleursTM – eine Kollektion von Zeitmessern in neun leuchtenden Farben – hat Rados Platz an der Spitze des Uhrendesigns nur bestätigt. Hier schließt sich nun der Kreis: 2021 wurde mit der Captain Cook High-Tech Ceramic eine Design-Ikone für das 21. Jahrhundert neu definiert. Für die Uhrmacher aus Lengnau sieht die Zukunft rosiger denn je aus. Wie die Brüder Schlup zu sagen pflegten: „Was wir uns vorstellen können, können wir umsetzen. Und was wir umsetzen können, setzen wir um!“

Sie sind auf der Suche nach einem bestimmten RADO Modell?

Gerne nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf.